maggys-hundelaedchen
  Abschied von meinem Kater Timmi
 

Abschied von meinem Kater Timmi!

 
Man hat dich zu mir gebracht, da warst du total runtergekommen,
abgemagert, verletzt und so was von dreckig, so das man deine richtige
Fellfarbe gar nicht wirklich erkennen konnte.
 
Aber ich habe dich gleich in mein Herz geschlossen und ich hatte das
Gefühl, das beruhte auf Gegenseitigkeit.
 
Ich habe dich wieder aufgepäppelt und gepflegt und du hast mir das dein Leben lang gedankt. Du hast immer gefressen, als ob du nie wieder was zu Fressen bekommen würdest.
 
Und wenn du Schmusebedürftig warst, kamst du zu mir und hast deine
Vorderbeinchen um meinen Hals gelegt und fingst an zu lecken.
Weil ich diese Leckattacke nicht besonders mochte und immer
versuchte mich davon zu lösen, fuhrst du ganz schnell deine Krallen
aus, so das ich es schwer hatte davon los zu kommen.
 
Aber irgendwann kommt die Zeit Abschied zu nehmen, nur wir beide hatten nicht wirklich die Gelegenheit dazu.
 
Du wurdest krank als ich im Krankenhaus lag. Man hat sich rührend in dieser Zeit um dich gekümmert und du warst auch in tierärztlicher Behandlung.
Doch manchmal kann auch ein Tierarzt nicht mehr helfen.
 
Ich habe jeden Tag im Krankenhaus an dich gedacht und es ist mir sehr schwer gefallen, zu wissen das es dir nicht gut ging und ich nicht bei dir sein konnte. Man hat alles versucht um dir zu helfen und mir immer berichtet, wie es dir ging.
 
Als ich dann aus dem Krankenhaus entlassen wurde, war ich selber so geschwächt und nicht fähig irgendetwas zu machen. Man  hat dich dann zwar zu mir geholt, aber ich durfte dich nicht in den Arm nehmen, weil man Angst hatte du könntest mich verletzen.
 
Da waren wir zwei nun, ich lag auf dem Sofa und du auf der Decke auf dem Fußboden. Du hast gemaunst und hast versucht zu mir zu kommen, aber du warst zu schwach und ich war zu schwach dich zu mir zu holen. Und dabei hätte ich  dich so gern noch mal in den Arm genommen.
 
Nachdem ich dann eine Stunde aus dem Krankenhaus zu Hause war,
bist du gestorben.
 
Jetzt hast du so lange auf mich gewartet, damit wir voneinander Abschied nehmen konnten, das ich dich noch einmal in den Arm nehmen konnte und du mich noch einmal lecken konntest, aber wir hatten keine Chance mehr dazu.
 
Mein lieber „Timmi“ ich werde dich nie vergessen und in meinen Gedanken wirst du immer weiter leben.
 
… und vielleicht,  vielleicht werden wir uns irgendwann wieder sehen.
 

 
  Bis jetzt waren 44330 Besucher (170134 Hits) bei Maggys Hundelädchen